Eigenentwicklungen

E-DVAS für DOMEA®

E-DVAS für DOMEADOMEA®-Applikationen: E-DVAS für DOMEA®

Eine andere Arbeitsplatzvariante des LinDesk für DOMEA® ist der E-DVAS, ein Client für den Elektronischer Dokumenten-, Vorgangs- und Aktenservice, der in Zusammenarbeit mit dem Eigenbetrieb IT der Stadt Dresden entwickelt wurde.

+ Mehr lesen...- Weniger lesen...

Diese Konfigurationsvariante des Clients bietet eine einfache, strukturierte Bedienoberfläche mit einem Schnelleinstieg durch eine Überblicksanzeige und kompaktere Tabellendarstellungen.

Der Start und schnelle Einstieg in die elektronische Aktenbearbeitung ist der Schreibtisch, ein flexibles Dashboard, welches alle für die elektronische Vorgangs- und Dokumentenbearbeitung benötigten Informationen übersichtlich bereitstellt. Die geöffneten Komponenten können über die Reiter (oben) aufgerufen werden. Weitere Funktionen sind über die Buttonleiste (links) zu erreichen. Die aktuell geöffnete Komponente - in der Grafik ist dies der Schreibtisch - wird im blauen Rahmen angezeigt. Alle geöffneten Komponenten können in diesem Bereich beliebig angeordnet werden, um mehr Informationen anzuzeigen oder auch um Drag&Drop-Aktionen auszuführen.

Aussehen und Funktionsumfang des E-DVAS orientieren sich am LinDesk für DOMEA® sowie der Arbeitsweise der Groupware IBM Lotus Notes. In der Arbeitsoberfläche wurde vor allem Wert darauf gelegt, dass nur die für die E-Akten-Bearbeitung benötigten Funktionen bereitgestellt werden, um den Anwendern eine intuitive Arbeitsweise zu ermöglichen. Die bereitgestellten Funktionen orientieren sich dabei am Baustein E-Akte des Organisationskonzepts Elektronische Verwaltungsarbeit (OKeVA). Dieses Konzept wurde im Jahr 2012 als Nachfolger des seit 2005 bestehenden DOMEA-Konzepts vom BMI veröffentlicht.

Screenshots E-DVAS

Der E-DVAS für DOMEA® ergänzt das Produktspektrum des DOMEA®-Systems der OpenText Software GmbH um einen betriebssystemunabhängigen Client, der neben Windows auch direkt unter Linux und Mac lauffähig ist. Das Zusammenspiel mit den verbreiteten MS Office, LibreOffice und Apache OpenOffice wird dabei unterstützt. Damit soll dem wachsenden Interesse vor allem von Behörden zum Einsatz von offenen Systemen auf den Arbeitsplätzen durch das Angebot einer leistungsstarken Benutzeroberfläche für Dokumentenmanagement, Vorgangsbearbeitung mit elektronischen Geschäftsgang und Fachdaten-Integration Rechnung getragen werden. Der Client ist seit 2014 in mehreren kommunalen Ämtern im produktiven Einsatz.

Nähere Informationen: LinDesk und E-DVAS für DOMEA®