Eigenentwicklungen

E-Mails in DOMEA (isMail)

Lindesk für DOMEA Mail-ClientDOMEA®-Applikationen: isMail

Unter isMail ist eine SMTP/IMAP- oder SMTP/POP3-Mail-Anbindung an das Standardsystem DOMEA® zu verstehen. Eingehende E-Mails werden serverseitig direkt als Posteingänge im DOMEA® abgelegt, ausgehende E-Mails können unmittelbar aus einem Vorgang heraus erstellt und dann wiederum serverseitig automatisch versendet werden.

+ Mehr lesen...- Weniger lesen...

Betriebssystemunabhängige Java-Klassen lesen einen IMAP/POP3-Sammel-Mailkorb aus. Die E-Mails werden in XML-Dateien gewandelt und pro Nutzer als elektronisches DOMEA®-Eingangsstück abgelegt. Mit Hilfe eines eigenen E-Mail-Clients können diese Mails bearbeitet werden, wobei u.a. das Ablegen von Anhängen, das Antworten und das Weiterleiten möglich sind. Neu erstellte E-Mails werden als XML-Mail-Dateien abgelegt und serverseitig per Java-Klasse aufbereitet und per SMTP versendet.

Die Vorteile gegenüber der Einbindung herkömmlicher Mail-Clients sind folgende:

  • Das Ablegen eingehender E-Mails im DOMEA® kann automatisiert werden, z.B. automatische Postausgangsprotokollierung
  • E-Mails können eingangs- und ausgangsseitig zu den Akten oder Vorgängen abgelegt werden, zu denen sie gehören.
  • DOMEA®-Verteiler können als E-Mail-Verteiler im LinDesk verwendet und administriert werden.
  • E-Mails werden in einem homogenen System verwaltet, es sind keine Interaktionen mit anderen Mail-Systemen nötig.
  • Importiert und weiterverarbeitet werden können die E-Mail-Formate .msg und .eml und weitere.
  • Bei Kunden angebunden wurde isMail an die Systeme IBM Lotus Notes, Novell Groupwise, und weitere.
  • Die Lösung kann durch Einsatz von XML zum automatischen Datenaustausch zwischen verschiedenen Systemen verwendet werden.
  • Außer typischen E-Mails mit und ohne Anhängen können beispielsweise auch Akten und Vorgänge ausgetauscht werden.

Screenshot