Eigenentwicklungen

Elektronischer Geschäftsgang für DOMEA®

Elektronischer Geschäftsgang für DOMEADOMEA®-Applikationen: Elektronischer Geschäftsgang®

Mit der Funktionalität Der Elektronische Geschäftsgang für DOMEA® werden die z.B. in der Allgemeinen Dienst- und Geschäftsanweisung einer Kommunalbehörde definierten standardisierten Anweisungen (Verfügungen) elektronisch abgebildet.

+ Mehr lesen...- Weniger lesen...

Es wird davon ausgegangen, dass die verfügbaren Standardanweisungen ausreichen, um jeden denkbaren Geschäftsvorfall bearbeiten zu können. Zu jedem Dokument im System können Verfügungen und Vermerke erfasst und bearbeitet werden, um die standardisierten Anweisungen eines Geschäftsgangs elektronisch umzusetzen.

Verfügungsarten im kommunalen Umfeld

  • bE - bitte Entwurf
  • bR - bitte Rücksprache
  • zK - zur Kenntnis
  • zErl - zur selbständigen Erledigung
  • zMz - zur Mitzeichnung
  • zSt - zur Stellungnahme
  • WV - zur Wiedervorlage an bestimmten Termin
  • zU - zur Unterschrift
  • wgl - weglegen
  • zV - zum Vorgang
  • zA - zu den Akten

Die funktionale Erweiterung Elektronischer Geschäftsgang zur Umsetzung von ad-hoc Workflows wird entsprechend Ihren Kundenanforderungen als Zusatzmodul im LinDesk und E-DVAS für DOMEA® als eine Erweiterung der DOMEA®-Standardfunktionen zur Vorgangsbearbeitung bereitgestellt. Die Verfügungsarten sind flexibel an die jeweiligen Geschäftsanweisungen der Institution anpassbar. Eine Verfügung ist dabei kein reiner Status eines Dokuments in DOMEA®, sondern bildet einen definierten Bearbeitungsschritt und eine Handlungsanweisung für elektronische Dokumente nachvollziehbar im DMS ab. Dafür werden im Hintergrund sowohl DOMEA®-Standardfunktionalitäten als auch Erweiterungen der B.K.L.-isos GmbH wie die Terminverwaltung für DOMEA® genutzt.

Screenshots Verfügungen

Nähere Informationen: Beschreibung Elektronischer Geschäftsgang für DOMEA®