Standardprodukte

bonnea®

+ Mehr lesen- Weniger lesen

Das Produkt bonnea® ist ein Dokumentenmanagement- und Schriftgutverwaltungssystem für Organisationen mit erhöhtem Schriftgutverwaltungsaufwand. Es wurde nach den Anforderungen aus dem „Organisationskonzept elektronische Verwaltungsarbeit als Baustein e-Akte“ entwickelt und entspricht exakt der Referenzarchitektur elektronische Verwaltungsarbeit. Dadurch deckt bonnea® alle Funktionen zur Verwaltung elektronischer Akten ab.

bonnea® besteht im Kern aus e-Akten-Diensten, welche auf Basis einer modernen SOA-Architektur aufgebaut wurden um für die Integration in unterschiedlichste Systeme wie

  • Office-Clients (wie z.B.: MS Office),
  • Fachanwendungen (CMIS),
  • und Standard-Applikationen (wie z.B.: MS Sharepoint)

optimiert sind. Die Nutzung der Dienste erfolgt über unterschiedlichste Frameworks. Zusätzlich zu den Diensten werden Spezial-Clients zur Verfügung gestellt, z.B. für die Aktensicht.

Das Organisationskonzept elektronische Verwaltungsarbeit beschreibt einen modularen Baukasten und fordert hierin einen mit offenen Schnittstellen nach Industriestandard versehenen Baustein e-Akte.

Das e-Akten Verwaltungssystem bonnea® ist zur Einbindung in e-Akten Gesamtlösungen konzipiert. Der Kern ist für den Einsatz in öffentlichen Verwaltungen optimiert und bietet eine Reihe von Schnittstellen. Neben den e-Akten und Schriftgutverwaltungsfunktionen im Kern und einem Windows-Administrations-Client, sind auch browserbasierte Standard-Client-Komponenten Teil des Standard-Produktes. Als bonnea® Repository kommen alle Standard-Datenbanksysteme zum Einsatz, welche den offenen Standard JDBC unterstützen.

Screenshots bonnea:

Als bonneacta-Partner steht uns moderne e-Akten Services gemäß dem Baustein e-Akte des „Organisationskonzepts elektronische Verwaltungsarbeit“ für Ihr Projekt zur Verfügung. Unsere Leistungen:

  • individuelle Beratung
  • Entwicklung/Anpassung von bonnea®
  • Integration von bonnea® in die IT-Landschaft: 
  • Entwicklung von Zusatzkomponenten und Schnittstellen